« Back to Blog

Bier Macht München

Bier-Macht-München

Heute geht es bei unserem Radius Blog rund ums Bier.

Wir nennen unser liebstes Getränk gerne flüssiges Brot wegen dem hohen Nährwert oder auch flüssiges Gold, weil es die Stadt München reich macht.

Vor 1000 Jahren hieß München noch zu den Mönchen, weil die hier die ersten Bewohner waren und sie wussten um die hohe Kunst des Brauens.

Die älteste Traditionsbrauerei von München ist Augustinerbräu, gegründet 1328 von den Augustinermönchen. Die waren die ersten die hier das gute Bier in großem Stil brauten, leider konnten sie nur 2 Mal im Jahr brauen, weil es damals keine Kühlschränke gab, aber die Mönchen waren clever, sie hoben neben ihren Brauereien Keller aus und holten sich Eisblöcke von den nahe gelegenen Gletschern der Bayrischen Alpen. Über die Gewölbe pflanzten sie Kastanienbäume, denn die Baumkronen sind ideale Schattenspender und die Wurzeln gehen in die Breite und nicht in die Tiefe. Somit blieben die Keller trocken und lange kühl. Die Mönche brauten nur dunkles Bier, das konnten sie auf Grund des hohen Malzgehalts auch länger ungekühlt in den schweren Holzfässern aufbewahren.

Die Brauer experimentierten mit allem Möglichem, um den Geschmack des Bieres zu verfeinern, dem Sud fügten sie verschiedene Kräuter, Gewürze und manchmal auch ein paar Psychodelikatessen wie Bella Donna oder Eisenhut hinzu. Das endete im Jahr 1516, denn dann wurde das Bayrische Reinheitsgebot erlassen. Nur Hopfen, Malz und Wasser machen ein gutes Bier aus. München ist mittlerweile, als Bierstadt, weltweit berühmt wegen den bis heute noch existierenden Traditionsbrauereien.

Nach der Gründung von Augustinerbräu folgte schnell die Spatenbrauerei, dann Hackerbräu, Löwenbräu und 1589 wurde die königliche Hofbräubrauerei gegründet, die jüngste der sechs Münchner Traditionsbrauereien Paulanerbräu wurde 1634 von den Paulaner – Thomas Mönchen gegründet.

Die Erfindung der ersten Kühlanlage von Carl von Linde 1876 war ein großer Segen für die Braumeister und förderte auch den schnellen Aufstieg der Bierbarone, die ihren Reichtum in Form von riesigen Bierpalästen zum Ausdruck brachten. Seit Anfang des 19. Jahrhunderts werden in München täglich mehrere 1000 Hektoliter Bier gebraut und natürlich auch getrunken. Wer noch mehr über die Barone und die Münchner Biere erfahren will, ist sehr gut auf unserer Bier & Schmankerltour aufgehoben, die findet ganzjährig am Donnerstag und Freitag statt.

Dabei wünsche ich Euch viel Spaß!
Prost Eure Franca von Radius